Samstag, 15. März 2014

Kiko "Cupcake" 647 Jasmine

Die Cupcake-Lacke von Kiko wollte ich mir unbedingt in Natura ansehen, bevor ich mir eine Meinung bilde. Im Kiko-Store standen dann zwei Mädels vor dem Aufsteller, die ewig brauchten und sich jeden Lack gefühlt dreimal aupinselten (ja, ich übertreibe). Ich huschte also zunächst nach Claire's, aber mich zog es schnell zurück nach Kiko. Dann kam ich auch an den Aufsteller und war beeindruckt. Ich konnte mich gar nicht entscheiden, aber wenn man, wie ich, immer nur dort einkauft, wenn wieder mal alle Lacke reduziert sind, wirken die 4,90€ etwas happig, auch wenn das der normale LE-Preis ist. Gekauft habe ich schließlich drei, aber 653 Wisteria reizt selbst mich Violett-Vermeider auch noch sehr.

647 Jasmine; 656 Pistachio; 654 Anise
Ich habe mich wahnsinnig darauf gefreut sie zu lackieren und wurde auch nicht enttäuscht! Zunächst kam Jasmine an die Reihe. Die Namen der Lacke sind ja auch toll, nicht?! Jasmine ist ein weißer Lack mit rosa, apricot und blauen Farbpartikeln drin. Es handelt sich nicht um Glitzer. Bei diesen Lacken glitzer und glänzt absolut gar nichts.


Weil die Grundfarbe des Lackes so hell ist, schien die erste Schicht nicht recht zu decken. Ich habe dann zwei Schichten lackiert. Man kann das Trocknen quasi beobachten. So schnell geht das. Dabei sieht man wie der Lack immer rauer wird. Ich weiß nicht recht, ob man das Finish jetzt auch Sand oder Sugar nennt, oder ob das schon ein neuartiges Finish darstellt. Ich bin absolut begeistert, auch wenn das Finish wohl die Nagellackgemeinde spalten wird ;)


PS: die Haltbarkeit ist auch gut! Ich trag ihn jetzt seit Donnerstagnachmittag und es ist noch alles in bester Ordnung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen