Freitag, 23. Oktober 2015

Kiko Quick Dry 850 Cerulean


Ich hab zur Zeit Urlaub und obwohl ich dachte in der freien Zeit würde ich mich ausgiebig ums Blogen kümmern, bin ich kaum dazu gekommen mir die Nägel zu lackieren. Am Blue Friday wollte ich trotzdem teilnehmen und deshalb habe ich gestern Abend noch schnell diesen Kiko aufgetragen. 


Die Farbe ist ein kühles Hellblau mit leichtem Fliederstich, den erkennt man auf den Bildern leider nicht. Ich weiß, andere bearbeiten ihre Bilder, um den Farbton zu zeigen. Aber ich fotografier unter der Tageslichtlampe und zeig euch die Fotos so wie sie bei dem Licht entstehen. Auf jeden Fall ist ein sehr kühles Blau, das mich irgendwie an den Film Frozen denken lässt :) Er hat ein einfaches Cremefinish ohne Schnick Schnack.


Warum entscheide ich mich also bei Zeitmangel für einen Kiko? Ganz einfach: da weiß man, dass nichts schief geht. Dieser Lack gehört außerdem zu den Quick Dry Lacken und das habe ich auch gleich genutzt. Ich habe zwei dünne Schichten lackiert und zwar beide direkt hintereinander. Bei anderen Lacken würden so schnell Bläschen entstehen. Aber dieser hier war wirklich sehr fix trocken, sodass das Finish makellos wurde.


Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum Kiko verschiedene Pinsel benutzt. Aber sie sind alle gut. Bei den Quick Dry Lacken sind sie etwas breiter und vorne abgerundet. Ich glaub viele von euch mögen diese Pinsel Form. Ich dagegen tendier ja eher zu dünnen Pinseln. Da ich erst gestern Abend lackiert habe, kann ich noch nichts zur Haltbarkeit sagen. Die erste Nacht hat er auf jeden Fall ohne Macken überstanden :D

Kommentare:

  1. Schickes Blau. ;-)
    Ich habe bisher nur einen Kiko aus der Quick Dry Reihe und den fand ich furchtbar. Blasen ohne Ende und getrocknet ist er gar nicht. Aber vielleicht hatte ich auch einfach Pech. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt nach Bad Nail Day ;)
      Solche Erfahrungen habe ich mit Kikos noch nicht gemacht.

      Löschen