Freitag, 29. April 2016

Orly Pretty-Ugly


Es ist eine Schande, aber dies ist mein erster Beitrag diesen Monat zu "Wir lackieren...". Ich habe noch einige unlackierte Orlys, aber leider ist es auch dabei geblieben. Zum einen sind mir ja ein paar Nägel abgerbochen und ich habe sie radikal gekürzt. Bis sie nachgewachsen sind, habe ich euch ja keine aktuellen Bilder gezeigt und Orlys hatte ich leider nicht auf der Festplatte parat. Als die Nägel dann wieder lang genug für meinen Geschmack waren, hatte ich einfach keine Lust auf die Orlys. Es sind eher verschiedene Rottöne und danach war mir halt nicht. Als ich dann aber auf der Suche nach einem Lack für den Blue Friday war, ist mir Pretty-Ugly ins Auge gefallen. Was ein seltsamer Name, aber nun kann ich ihn nachvollziehen. Ihr werdet noch erfahren, warum.


Pretty-Ugly ist ein sehr sheerer Lack. Eigentlich besteht er nur aus Babyblauem Schimmer. Das ist schon ziemlich hübsch, aber deckt nicht besonders gut, wie ihr euch vorstellen könnt. Die erste Schicht legt wirklich nur einen zarten Hauch von Farbe auf den Nagel. Die zweite Schicht sorgt dann schon für ein schönes helles Blau. Allerdings ist es mir nicht gelungen es mit der zweiten Schicht absolut gleichmäßig zu lackieren. Auch deshalb musste eine dritte Schicht drauf. Bei drei Schichten ist es dann auch geblieben und diese sorgen dann für dieses strahlende Himmelblau. So weit so pretty ;)


Auftragen ließ sich der Lack eigentlich gut. Ich mag die dünnen geraden Pinsel von Orly schon. Nur war es schwer den Lack gleichmäßig zu lackieren. Das ist bei so sheeren Lacken ja doch wichtig, aber eben auch schwieriger und dazu mit den dünnen Pinseln. Die Konsistenz war auch etwas flüssig, aber nicht weiter tragisch. Ein weiteres Problem hatte ich mit der Trocknung. Der Lack hat zum Trocknen länger gebraucht als man es von anderen Lacken kennt. Hinzu kommt, dass es mit Base- und Topcoat insgesamt fünf Schichten Lack sind, die trocknen müssen. Da vergehen schon ein paar Minuten mehr... 


Ich bin bei diesem Lack wirklich sehr zwiegespalten. Mir gefällt, wie er aussieht. Es ist im Endeffekt ein sehr schönes, strahlendes Blau, das Lust auf Sommer, Sonne und Meer macht. Aber das Lackieren dauert einfach lange. Man muss sich bemühen, den Lack gleichmäßig aufzutragen. Er braucht mehr Schichten als ich eigentlich lackieren will und diese trocknen auch noch langsam. So muss der Name Pretty-Ugly zustande gekommen sein :D Anders kann ich mir den Namen nicht erklären. Und jetzt bin ich gespannt auf euer Feedback.  
 

Kommentare:

  1. Ich finde den Lack schon hübsch. Ein tolles Hellblau mit schönem Schimmer. :) Aber es gibt da doch genug Alternativen, die nicht so viel Ärger machen. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Das auf jeden Fall, aber leider erst nach drei Schichten.

      Löschen