Mittwoch, 11. Mai 2016

Il était un vernis Pinot Noir


Da haben wir auch schon wieder die Mitte der Woche erreicht und das heißt "Lacke in Farbe... und bunt!" Heute geht es um Bordeaux und da habe ich einen Lack von Il était un vernis mit dem Namen Pinot Noir. Das passt doch perfekt zum Motto Weinrot. Die Farbe des Lackes ist ein wunderschönes dunkles Rot mit einem Schuss Beere. Es ist ein sehr intensiver Farbton, der mir sehr gefällt. Außerdem steckt der Lack voller holografischen Mikroglitter.


Auftragen ließ sich der Lack wunderbar. Der Pinsel ist mittelbreit bis schmal und gerade geschnitten. Er fächert schön auf und erinnert mich an die Pinsel von Color by Llarowe. Beide Marken haben quasi perfekte Pinsel für meinen Geschmack. Man kann man damit schön sauber und gleichmäßig lackieren. 


Da die Farbe schon so kräftig ist, deckt der Lack natürlich auch sehr gut. Schon die erste Schicht ist wunderbar. Aber natürlich habe ich zwei dünne Schichten lackiert. Das gibt dem Lack mehr Tiefe und lässt das Funkeln stärker wirken. Obwohl der Holoeffekt wirklich nicht sehr stark ausgeprägt ist. Das finde ich ein bisschen schade. Das unterscheidet den Lack dann doch von den Colors by Llarowe (ich denke da vor allem an The Mighty Red Baron). Aber es muss ja nicht jeder Lack holografisch funkeln. Dieses leichte Glitzern ist ja auch nicht schlecht.


Getrocknet ist der Lack in "normaler" Geschwindigkeit. Da ist mir nichts besonders aufgefallen. Auch bei der Haltbarkeit gibt es nichts Besonderes zu berichten. Alles in allem ist es somit ein sehr schöner, solider Lack, über den ich nicht meckern kann und auch nicht will. Ich mag die Marke sehr gern. Zum einen bietet sie sehr schöne Farben und zum anderen finde ich die Fläschchen extrem schick. Sie wirken meiner Meinung nach sehr hochwertig. Auch das Etikett auf der Flasche finde ich elegant.

Kommentare: